LIS-SH

Landtagsinformationssystem Schleswig-Holstein

Suche im Gesamtbestand


         Der Landtag Schleswig Holstein

Neue Suche  Hilfe  Service

 
 
Erdsiek-Rave, Ute
Foto von Erdsiek-Rave, Ute  
  
 Ministerin für Bildung und Frauen
  
 Fraktion(en): SPD
 Wahlkreis(e):
14, Rendsburg-Ost
 Vita:
  Geboren am 2. Januar 1947 in Heide, ev.-luth., verheiratet, ein Kind
 
Ausbildung, beruflicher Werdegang:
 1966 Abitur, Studium der Germanistik an den Universitäten Bochum und Kiel, Wechsel zur PH Kiel, Staatsexamen
 1972-1974 Lehrerberuf ausgeübt, anschl. drei Jahre Auslandsaufenthalt in Stockholm, Arbeit in der Erwachsenenbildung (Volkshochschulen, Goethe-Institut Stockholm)
 seit 1977 wieder im Schuldienst des Landes Schleswig-Holstein
 
Politische und gesellschaftliche Funktionen:
 seit 1969 Mitglied der SPD
 1983-1986 stellv. Landesvorsitzende der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen (AsF), Kreistagsabgeordnete im Kreis Rendsburg-Eckernförde
 bis Dez. 1987 Vorsitzende des Schul- und Kulturausschusses
 1988-1992 stellv. Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion
 
Landtagsfunktionen:
 1992-1996 Landtagspräsidentin
 1996-1998 Vorsitzende der SPD-Fraktion
 1998-2005 Ministerin für Bildung, Wissenschaft, Forschung und Kultur
 seit 27. April 2005 Ministerin für Bildung und Frauen, stellv. Ministerpräsidentin
 seit der 11. WP (1987) Mitglied des Landtages
 


(Die persönlichen Angaben beruhen auf Auskünften der jeweiligen Person bzw. den angegebenen Quellen und werden grundsätzlich nur bis zum Ende ihres Mandats aktualisiert.)
 Mitglied des Landtags: 11.; 12.; 13.; 14.; 15.; 16. Wahlperiode
Landtagsinitiativen: Drucksachen (LIS-SH)
 


 Quelle: Landtagsinformationssystem Schleswig-Holstein (LIS-SH); Stand: 03.08.2020
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Informations- und Dokumentationseinrichtungen des Schleswig-Holsteinischen Landtags
 

Neue Suche  Hilfe  Service