LIS-SH

Landtagsinformationssystem Schleswig-Holstein

Suche im Gesamtbestand


         Der Landtag Schleswig Holstein

Neue Suche  Hilfe  Service

 
 
Diekmann, Bruno
Foto von Diekmann, Bruno  
  
 Telefonbau-Ing.; Geschäftsführer
 Wohnort: Kiel
 Fraktion(en): SPD
  
 Vita:
Geboren am 19. April 1897 in Kiel; ohne Konfession.

Volksschule, Privatschule. Handwerkslehre. Ingenieurschule. Seit 1919 politisch und gewerkschaftlich organisiert. 1929 bis 1933 Stadtverordneter in Kiel. Februar 1946 Mitglied des Landtages Schleswig-Holstein; 1946 bis 1953 Landesminister für Wirtschaft, 1947 Landesminister für Wirtschaft und Verkehr und stellvertretender Ministerpräsident, 1948 Landesminister für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und stellvertretender Ministerpräsident, 1949 bis September 1950 Ministerpräsident.

Mitglied des Bundestages seit 1953.

(Quelle: Handbuch des Deutschen Bundestages der 5. Wahlperiode)

(Die persönlichen Angaben beruhen auf Auskünften der jeweiligen Person bzw. den angegebenen Quellen und werden grundsätzlich nur bis zum Ende ihres Mandats aktualisiert.)

Weitere Informationen zu dieser Person siehe Ergebnis der geschichtswissenschaftlichen Aufarbeitung der personellen und strukturellen Kontinuität nach 1945 in der schleswig-holsteinischen Legislative und Exekutive des Instituts für schleswig-holsteinische Zeit- und Regionalgeschichte im Auftrag des Schleswig-Holsteinischen Landtages.

 Mitglied des Landtags: 1. ernannter Landtag; 2. ernannter Landtag; 1.; 2. Wahlperiode
Landtagsinitiativen: Drucksachen (LIS-SH)
 


 Quelle: Landtagsinformationssystem Schleswig-Holstein (LIS-SH); Stand: 03.08.2020
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Informations- und Dokumentationseinrichtungen des Schleswig-Holsteinischen Landtags
 

Neue Suche  Hilfe  Service