LIS-SH

Landtagsinformationssystem Schleswig-Holstein

Suche im Gesamtbestand


         Der Landtag Schleswig Holstein

Neue Suche  Hilfe  Service

 
 
Rehs, Reinhold
 
  
 Rechtsanwalt
 Wohnort: Kiel 1
 Fraktion(en): SPD
 Wahlkreis(e):
20, Kiel-Süd
 Vita:
Geboren am 12. Oktober 1901 in Klinthenen, Kreis Gerdauen (Ostpreußen); verheiratet.

Volksschule, humanistisches Gymnasium; Abitur. Studium der Rechte in Königsberg und Heidelberg. 1923 bis 1924 Schriftleiter. 1925 Hilfsrichter, 1928 Rechtsanwalt in Königsberg. Februar 1945 bei Danzig schwer verwundet. August 1945 Referent, Justitiar beim Landesarbeitsamt Kiel.

1950 Mitglied des Landtages Schleswig-Holstein.

Vizepräsident des Bundes der Vertriebenen, 2. Bundesvorsitzender der Landsmannschaft Ostpreußen, Vorsitzender der Stadtgemeinschaft Königsberg Pr., Präsident des Nordostdeutschen Kulturwerkes.

Mitglied des Bundestages seit 1953.

(Quelle: Handbuch des Deutschen Bundestages der 5. Wahlperiode)

(Die persönlichen Angaben beruhen auf Auskünften der jeweiligen Person bzw. den angegebenen Quellen und werden grundsätzlich nur bis zum Ende ihres Mandats aktualisiert.)

Weitere Informationen zu dieser Person siehe Ergebnis der geschichtswissenschaftlichen Aufarbeitung der personellen und strukturellen Kontinuität nach 1945 in der schleswig-holsteinischen Legislative und Exekutive des Instituts für schleswig-holsteinische Zeit- und Regionalgeschichte im Auftrag des Schleswig-Holsteinischen Landtages.

 Mitglied des Landtags: 2. Wahlperiode
Landtagsinitiativen: Drucksachen (LIS-SH)
 


 Quelle: Landtagsinformationssystem Schleswig-Holstein (LIS-SH); Stand: 08.08.2020
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Informations- und Dokumentationseinrichtungen des Schleswig-Holsteinischen Landtags
 

Neue Suche  Hilfe  Service